Nachrichten

Fuß fassen 2019

Fuß fassen 2019

Am 17. Mai von 14 bis 18 Uhr findet die Fuß fassen Tour 2019 in der ver.di-Bundesverwaltung statt.

Fuß fassen ist eine gemeinsame Veranstaltung der dju Berlin-Brandenburg und der Jungen Presse Berlin.

 

Wie wird man Journalist? Welche Ausbildungswege gibt es? Wie könnt ihr Redaktionen von euch überzeugen? Zusammen mit der Deutschen Journalistinnen- und Journalistenunion in ver.di zeigen wir euch, wie ihr in der Branche Fuß Fassen könnt. Medienmachende berichten von ihren Wegen in den Beruf und geben euch wichtige Tipps.

ANMELDUNG


https://ahoi.jpb.de/veranstaltung/17-Fuß-Fassen-Tour-2019

PROGRAMM

14:00 – 14:15
Begrüßung
Renate Gensch (dju-Landesvorsitzende)
Johann Stephanowitz (jpb)
Bendix Lippe (jpvb)

14:15 – 15:15

parallele Workshops

  • Radio I (Thilo Schmidt, freier Radiojournalist) – Moderation I (Bendix Lippe, jpvb)
  • Ausbildungswege in den Journalismus I (Susanne Stracke-Neumann, freie Journalistin)
  • „Grenzen von Recherche und Berichterstattung“Fake-News, Faktenchecks aus journalistischer und rechtlicher Sicht I (Dominik Höch, Anwalt für Medierecht und gelernter Journalist)


15:15 – 16:15

parallele Workshops

  • Radio II (Thilo Schmidt, freier Radiojournalist)
  • Moderation II (Bendix Lippe, jpvb)
  • Ausbildungswege in den Journalismus II (Susanne Stracke-Neumann, freie Journalistin)
  • „Grenzen von Recherche und Berichterstattung“Fake-News, Faktenchecks aus journalistischer und rechtlicher Sicht II (Dominik Höch, Anwalt für Medierecht und gelernter Journalist)

16:15 – 16:30
Pause

16:30 – 17:15

parallele Erzählcafés

  • Wenn auf einmal anders kommt – dank Rückschlägen Journalist werden I (Jan Lindenau, früher Welt, heute freier Journalist)
  • Traumjob Politikjournalismus? I (Alina Leimbach, früher taz, heute Politik-Redakteurin beim nd)
  • „Be first, but first be right“ – Online-Journalismus am Beispiel Zeit-Online I (Johann Stephanowitz, studentischer Mitarbeiter bei Zeit-Online, Vorstand jpb und dju)
  • Auf was soll ich als VolontärIn achten? – Anwendung des Tarifvertrags für die Ausbildung und Hilfe vom Betriebsrat I (Renate Gensch, Landesvorsitzende der dju Berlin-Brandenburg)


17:15 – 18:00

parallele Erzählcafés

  • Wenn auf einmal anders kommt – dank Rückschlägen Journalist werden II (Jan Lindenau, früher Welt, heute freier Journalist)
  • Traumjob Politikjournalismus? II (Alina Leimbach, früher taz, heute Politik-Redakteurin beim nd)
  • „Be first, but first be right“ – Online-Journalismus am Beispiel Zeit-Online II (Johann Stephanowitz, studentischer Mitarbeiter bei Zeit-Online, Vorstand jpb und dju)
  • Auf was soll ich als VolontärIn achten? – Anwendung des Tarifvertrags für die Ausbildung und Hilfe vom Betriebsrat II (Renate Gensch, Landesvorsitzende der dju Berlin-Brandenburg)

18:00
Verabschiedung und Ausklang