• 08.07.2021

    dju in ver.di verurteilt Angriff auf türkischen Journalisten in Berlin

    Die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di verurteilt den gewalttätigen Angriff auf den türkischen Journalisten Erk Acarer, der sich gestern in Berlin ereignete. Acarer ist in seiner Wohnung von mehreren Tätern mit Fäusten und Messern attackiert worden. Der regierungskritische türkische Journalist lebt seit April 2017 im Exil in Berlin.
  • 06.07.2021

    Schlösser und Gärten frei fotografieren

    Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) gibt sich eine neue Foto- und Filmrichtlinie. Sie vereinfacht die zustimmungsfreie Veröffentlichung und Vermarktung von Aufnahmen der Parkanlagen und Gebäude.
  • 05.07.2021

    Bewegung im Fall Assange?

    Freiheit für Julian Assange, war die Forderung der Berliner Mahnwache vor dem Brandenburger Tor und der US-Botschaft am 50. Geburtstag des im englischen Belmarsh inhaftierten Mit-Gründers von Wikileaks. Ein englisches Gericht hatte die Auslieferung an die USA abgelehnt, die USA wollen Widerspruch einlegen. Doch jetzt könnte der Fall eine neue Wendung nehmen. Zum Artikel von Susanne Stracke-Neumann

Wir auf Facebook

Wenn Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.

Sprachrohr Online Ausgaben 2021

Sprachrohr Online
©

ver.di Sprachrohr Online

Das Sprachrohr erscheint ab 2021 nicht mehr als gedruckte Beilage zur ver.di-Mitgliederzeitschrift PUBLIK. Alternativ bieten wir einen E-Mail-Newsletter an: Mit aktuellen Informationen aus den Betrieben, Terminen und Themen, die unsere Mitglieder betreffen.

ver.di Kampagnen