Nachrichten

dju unterstützt Arbeit von Thomas Kuban – Morgen Premiere von …

dju unterstützt Arbeit von Thomas Kuban – Morgen Premiere von „Blut muss fließen – Under Cover unter Nazis“ auf der Berlinale

15.02.2012 - Die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union in ver.di (dju) unterstützt den Journalisten, der unter dem Pseudonym Thomas Kuban gemeinsam mit dem Autor Peter Ohlendorf in dem Film „Blut muss fließen – Under Cover unter Nazis“ die Neonaziszene unter die Lupe nimmt. In dem Film wird der Frage nachgegangen, warum auf Veranstaltungen der Neonazis permanente moralische und rechtliche Grenzüberschreitungen möglich sind und wie sich diese verhindern ließen. Der von Filmfaktum produzierte Film hat morgen (16. Februar 2012) im Rahmen der 62. Berlinale Premiere. „Es ist zu befürchten, dass der Rechtsextremismus in Deutschland mittlerweile zur größten Jugendbewegung geworden ist. Längst hat sich rund um die Musikveranstaltungen auch ein blühender Markt entwickelt. So werden CDs und  Werbeträger der einschlägigen Bands in Eigenregie produziert und verkauft und damit Geld für die Expansion dieser Bewegung generiert. Unser Kollege Thomas Kuban hat all das über einen langen Zeitraum mit versteckter Kamera dokumentiert und ist dabei ein hohes Risiko eingegangen. Dafür hat er unsere Solidarität und unseren vollen Respekt“, sagte dju-Bundesgeschäftsführerin Cornelia Haß. 

Weitere Informationen zu dem Film