Nachrichten

dju in ver.di begrüßt Stärkung des publizistischen Blicks bei …

dju in ver.di begrüßt Stärkung des publizistischen Blicks bei MDS

28.01.2011 - "Die Berufung von Hans Werner Kilz in den Aufsichtsrat ist eine respektable Besetzung. Nicht der kaufmännische oder juristische Blick auf die Unternehmensentwicklung dürfte damit gestärkt werden, sondern der publizistische", bewertete Matthias von Fintel, ver.di Mediensekretär, die Entscheidung der Mediengruppe DuMont Schauberg (MDS), als viertes Mitglied in den Aufsichtsrat ab März den ehemalige Chefredakteur vom Spiegel (1989-1994) und Süddeutscher Zeitung (1996-2010) zu berufen.

Isabella Neven DuMont, Tochter von Prof. Alfred Neven DuMont wird zum 1. März 2011 in den Vorstand der Mediengruppe DuMont Schauberg (MDS) berufen. Künftig sind im Vorstand die beiden Gesellschafterfamilien nach der Abberufung von Konstantin Neven DuMont wieder gleichermaßen vertreten, sowohl die Familie Neven DuMont als auch DuMont Schütte.


Auf dem Neujahrsempfang von MDS am 17.01.2011 in Berlin betonte Prof. Alfred Neven DuMont die Zukunft der Zeitung als Qualitätszeitung. 
„Das können wir aus Sicht der Leserinnen und Leser sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeit nur begrüßen. Offen ist bisher noch, mit welcher Kompetenzenverteilung und Ausrichtung der Vorstand nach der Verstärkung durch Isabella Neven DuMont die drittgrößte deutsche Zeitungsgruppe leiten wird", so von Fintel weiter.