Nachrichten

Protest lohnt sich!

rbb

Protest lohnt sich!

07.05.2009 - Info der rbb-GVV:  

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der zahlreiche und lautstarke Protest freier und fester Kolleginnen und Kollegen aus Potsdam und Berlin, unmittelbar vor den letzten Verhandlungen der Freien hat sich gelohnt. Die von der Geschäftsleitung für die freien Kolleginnen und Kollegen geforderten halben Tage sind für den Regel-Dienst vom Tisch. Gemeinsam Gesicht zu zeigen zahlt sich aus!

Ob fest oder frei, ob aus Produktion, Verwaltung oder Redaktion, ob in Potsdam oder Berlin. Ob Kappungsgrenze bei den Freien der Produktion, ob verwehrte Online-Zuschläge für Reporter und Autoren, unbezahlte Überstunden oder die Flexibilisierung der Arbeitszeit bei den Festen...

Wir haben alle gemeinsam das Ziel, von unserer guten Arbeit gut zu leben.

Am Donnerstag den 14. 05. finden die nächsten Tarifverhandlungen zur Arbeitszeit statt.

Nach wie vor fordert die Geschäftsleitung für die festangestellten Kolleginnen und Kollegen:

  • eine variable tägliche Arbeitszeit zwischen 6 und 10 Stunden

  • einen Verrechnungeszeitraum der tägl. Arbeitszeit von 3 Monaten

  • die Festlegung der genauen Dienstzeiten und - längen bis zwei Tage vor Dienstbeginn

Freunde? Familie? Kulturelle Teilhabe? Hobbys? Arztbesuche? Zweitjob? Politisches Engagement? Wir wissen alle, was diese Arbeitsbedingungen für uns bedeuten würden. Darum:

Keine 6-10 Std.! 8 Stunden sind ein Tag! Planungssicherheit für alle!

Kommt alle zum nächsten Verhandlungstermin über die Arbeitszeit am

Do., 14.05. von 10.30- 11.00 Uhr, Fernsehzentrum Berlin, 14.OG


Zeigen wir der Geschäftsleitung gemeinsam, was wir von ihren Plänen halten!

Euer/ Ihr  GVV, Berlin/ Potsdam, 07.05.2009