Nachrichten

Info zu den Arbeitszeitverhandlungen

rbb

Info zu den Arbeitszeitverhandlungen

14.05.2009 - Info der rbb-GVV zu den Arbeitszeitverhandlungen  

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!
 
350 Unterschriften und die zahlreiche und lautstarke Demonstration von rund 100 festen und freien Kolleginnen und Kollegen direkt vor den Tarifverhandlungen am heutigen Donnerstag haben die festgefahrenen Verhandlungen über die Arbeitszeit im Manteltarifvertrag wieder in Bewegung gesetzt.

  • Erstmals bietet die Geschäftsleitung Zeitzuschläge für kurzfristige Dienstplanänderungen an.

  • Der Verrechnungszeitraum für die von der Gegenseite geforderte variable tägliche Arbeitszeit soll von 12 Wochen nun wieder auf 4 Wochen reduziert werden.

Damit aber auch schon genug mit dem genau zu betrachtenden Entgegenkommen der Arbeitgeberseite.

Die Geschäftsleitung beharrt nach wie vor darauf:

  • die tägliche Arbeitszeit zwischen 6 und 10 Stunden variabel disponieren zu können.

  • Dienstzeiten erst 1,5 Tage im Voraus festzulegen. 

  • Fünf Nacht- und Frühdienste am Stück in 14 tägigem Turnus für alle Wellen planen zu können.

Wir werden sicherlich auch künftig auf die eine oder andere Art Eure Unterstützung brauchen um die Gegenseite von ihrer starren Forderung nach weitreichender Flexibilisierung unserer Arbeitszeit abzubringen. 
 
Tauscht Euch aus. Sprecht mit den Mitgliedern der Tarifkommission, sprecht uns direkt an oder nehmt per Mail Kontakt zu uns auf unter Verdi-rbb@verdi.de. Nur wenn wir die entsprechenden Informationen und Eure Forderungen kennen, können wir versuchen sie mit Euch durchzusetzen. 
 
Die Verhandlungen zur Arbeitszeit werden im August fortgesetzt. 
Die nächste Runde findet aber bereits am 11. Juni statt. An diesem Termin reden wir über alle anderen Bestandteile des Manteltarifvertrages. 
Am 27. Mai werden in Berlin um 14.00 Uhr die Tarifverhandlungen für Freie fortgesetzt.
Verhandelt werden dort die Mindestbedingungen, dieses Mal speziell die Bezahlung von Überstunden und Zuschlägen. (Kappungsgrenze)
 
Informationen zu den laufenden Verhandlungen findet Ihr unter:
www.rundfunkfreiheit.de
Wenn Sie direkt über unsere Mailinglisten informiert werden wollen, senden Sie bitte eine Mail mit dem Betreff „Verteiler“ an: 
Verdi-rbb@verdi.de oder info@berliner-journalisten.de 
 
Die Verhandlungskommissionen von ver.di und djv