Nachrichten

Offener Brief der Redaktion Berliner Zeitung an den Publizistischen …

Offener Brief der Redaktion Berliner Zeitung an den Publizistischen Beirat des MDS-Verlags und die Chefredaktion der Berliner Zeitung

14.01.2010 - Vor rund einem Jahr hat der Verlag M. Dumont Schauberg die Berliner Zeitung gekauft – mit gutem Grund: Sie ist und bleibt auf dem großen, umkämpften Berliner Regionalmarkt die führende Abonnementzeitung mit breiter überregionaler Ausstrahlung. Die Qualität, die Kompetenz und die Konkurrenzfähigkeit der Berliner Zeitung beruhen wesentlich auf der Tatsache, dass sie über eine gut eingespielte Vollredaktion verfügt und die Berichte von Autoren verfasst werden, die ihre Fachgebiete ebenso wie die Lesegewohnheiten der Abonnenten kennen. Die Redaktion ruft deshalb den Verlag, namentlich den Publizistischen Beirat, sowie die Chefredaktion auf, an den bewährten Strukturen festzuhalten und sie zu sichern. Der Redaktionsaussschuss plädiert für eine Kooperation, die sowohl die Eigenständigkeit als auch die Qualität der Berliner Zeitung wahrt und stärkt – auch damit diese ihre Rolle als publizistisches Schwergewicht in der Bundeshauptstadt für die MDS-Gruppe voll ausspielen kann. Nach Jahren des Personalabbaus, der technischen Stagnation und der Unsicherheit braucht die Berliner Zeitung endlich Investitionen in Köpfe, Arbeitsmittel und journalistischen Nachwuchs. Dazu gehören der Ausbau des online-Auftritts und seine engere Anbindung ans gedruckte Blatt ebenso wie die Ausbildung einer ausreichenden Zahl von Volontären.