Nachrichten

Wir wollen abschließen!

rbb

Wir wollen abschließen!

07.12.2009 - Geschäftsleitung lässt Willen zur Einigung vermissen

Wir haben der Geschäftsleitung einen Lösungsvorschlag für den laufenden Tarifstreit gemacht, der zu einem schnellen und wie wir meinen, gerechten Abschluss der Gehalts- und Honorarverhandlungen führen würde. Mit Blick auf einheitliche Gehälter im gesamten rbb wollen wir die Dienstzeitstufen in die mittleren und unteren
Gehaltsgruppen (E-L) einrechnen. Dies geschieht für die Berliner ohne Verluste, die Potsdamer würden nach oben angeglichen.

Die Geschäftsleitung favorisiert dagegen immer noch den „Einstieg in den Ausstieg".
Aktuell sind die Dienstzeitstufen gemeint, später soll in der gesamten Gehaltsstruktur gekürzt werden. Durch die Streichung der Dienstzeitstufen würden 267.000 Euro pro Jahr gespart. Ein Betrag, der weit unter den zusätzlichen Kosten für das AT-System der Führungskräfte liegt. Hier wird am falschen Ende gespart!
Wir wollen jetzt ohne Gegenrechnen auf ARD Niveau abschließen und weil die Leitungsebene immer noch meint, es protestieren und wehren sich nur „wenige da unten“, werden wir sie bewegen:

WARNSTREIK
Genug gespart am Programm und denen, die es machen!
DIENSTAG von 09.00 - 23.30 Uhr im ganzen rbb
Streikversammlung ab 11.00 Uhr vor dem FSZ in Berlin
Arbeitstreffen "projekt rbb 2010" ab 17.00 Uhr vor dem FSZ Berlin
Zieht Euch warm an, kommt alle und mischt Euch ein!