Nachrichten

Betriebsrat des Berliner Verlages sieht Unruhe in Verlag und …

Betriebsrat des Berliner Verlages sieht Unruhe in Verlag und Redaktion

21.07.2009 - Der Betriebsrat schreibt: Seit einiger Zeit gibt es große Unruhe im Haus, da die 12 Arbeitsgruppen von M.DuMont Schauberg in den Verlagsbereichen mächtig aktiv sind. Sie tagen wechselseitig an allen Standorten. Einige Dienstleistungsverträge wurden schon vorsorglich gekündigt, die Verlagerung von Technik angekündigt. Diese Informationen weisen den Weg Richtung Köln oder Halle, weg von Berlin oder Hamburg. Dazu kommen noch die beiden Chefredakteursrunden für die Abozeitungen und Boulevardtitel. Sie sollen „über Integration Synergiepotenziale heben“. Der Betriebsrat sieht u.a. auch die Gefahr, dass es zur Ausgliederung des Bundesbüros kommen könnte. "Noch will sich Dr. Vorkötter zwar nicht so recht festlegen, doch eine Auslagerung des Bundesbüros nicht kategorisch ausschließen. Schließlich ist ja noch Bundestagswahl, da kann man Unruhe nicht gebrauchen."