Nachrichten

Tarifverhandungen beim Berliner Verlag

Tarifverhandungen beim Berliner Verlag

06.05.2010 - Heute fand die zweite Runde der Tarifverhandlungen anlässlich der Auslagerungen und anderen Synergiepläne am Berliner Standort von MDS (u.a. Berliner Zeitung, Berliner Kurier) statt. Nach den ausführlichen Forderungen seitens der Gewerkschaften hat nun die Geschäftsführung detaillierte Angebote vorgelegt, die ernsthaft zu prüfen sind und im Kreise der Mitglieder zeitnah diskutiert werden.
 
Kernpunkte der heutigen Angebote für die Berliner Verlagsbetriebe sind dabei die Garantie des laufenden Firmentarifvertrags (von 1992) bis Ende 2013, die Wiederaufnahme der ausgelaufenen Altersteilzeit-Regelung ebenfalls bis Ende 2013 (diese auch für die Zeitungsdruckerei) und die Übernahme eines Teils der Vereinbarung zu Folgen der Synergieprojekte, die am Kölner Standort abgeschlossen wurde. Eine von den Gewerkschaften geforderte Beschäftigungssicherung beinhaltet der ansonsten umfangreiche Verhandlungsvorschlag nicht.
 
Wir haben den gewerkschaftlichen Aktionsausschuss für Dienstag kommender Woche zur Diskussion einberufen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.  
 
Der nächste Verhandlungstermin mit der Verlagsgeschäftsführung ist für den 27. Mai vereinbart. Für diesen Tag ist ebenfalls ein Sondierungsgespräch mit der Geschäftsführung der DuMont Redaktionsgemeinschaft zu unseren dortigen Forderungen nach fairen Arbeitsbedingungen und einer Tarifbindung angesetzt.