Nachrichten

Klare Absage des Arbeitgebers!

Klare Absage des Arbeitgebers!

 
Tarifinformation ZEIT ONLINE GmbH & ZEIT DIGITAL GmbH BERLIN

 
14.12.2015 - Am 14.12.2015 fand die zweite Tarifverhandlung von ver.di, DJV, JVBB mit Geschäftsführung Chefredaktion der ZEIT Digital GmbH/ZEIT Online GmbH statt.
 
Die Arbeitgeber haben dabei lediglich „Eckpunkte“ eines  Angebots vorgelegt, aber die Gewerkschaftsforderung nach einer Angleichung der Gehälter an Hamburger Bedingungen abgelehnt. Die Eckpunkte der Geschäftsführung:
 

  • Bis Ende 2017 keine „strukturellen Kostensteigerungen“. D.h. jenseits der Betriebsvereinbarung keine Gehaltserhöhungen.
  • Ein Tarifvertrag soll erst zum 1.1.2018 in Kraft treten.
  • Nur 12 Gehälter, kein Weihnachts-  oder Urlaubsgeld.
  • Arbeitszeit 40 Stunden/Woche anstatt 35 Std./Woche (Angestellte) und 36 Std./Woche (Redaktion).
  • Keine Eingruppierung nach den Tarifverträgen.
  • Keine Anerkennung von Volontariat, Ausbildung und Studium bei den Berufsjahren.
  • Ab 2018 Vergütungssystem für die Beschäftigten, ohne Zusage von Gehaltssteigerungen.
  • Keine generelle Entfristung der Student*innen, aber Gesprächsbereitschaft über individuelle Vertragsverlängerung im Rahmen der Studienzeit.

 
Die Geschäftsführung lehnt es damit ab, die Gehälter an die Hamburger Bedingungen, ZEIT Online und Zeitverlag, anzugleichen. Dort werden 100 Prozent des Niveaus der Tarifverträge der Zeitschriftenbranche gezahlt.
 
Das Angebot enttäuscht die Erwartungen der Mitarbeiter. Trotzdem werden wir am 29. 01.2016 weiter verhandeln und warten auf ein besseres und klarer beziffertes Angebot.
 
Verantwortlich:
André Gählert (DJV Berlin)
Michael Rediske (JVBB)
Jörg Reichel (ver.di)