Nachrichten

Trauer um die Opfer des Flugzeugabsturzes von Smolensk – Polen …

Trauer um die Opfer des Flugzeugabsturzes von Smolensk – Polen verliert prägende Persönlichkeiten der Gewerkschaftsbewegung

11.04.2010 - Mit großer Bestürzung hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) von dem tragischen Flugzeug-Absturz im russischen Smolensk erfahren. Unter den Todesopfern sind auch Anna Walentynowicz und Janusz Kochanowski, zwei prägende Persönlichkeiten der polnischen Gewerkschaftsbewegung. „Dies ist ein schwarzer Tag für die polnischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, für die polnischen Gewerkschaften und für die Bevölkerung insgesamt“, sagte der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske. „Unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen aller Opfer und den Bürgerinnen und Bürgern Polens.“

Die fristlose Entlassung der freien Gewerkschafterin Anna Walentynowicz war 1980 Auslöser für den großen Streik auf der Lenin-Werft in Danzig und letztlich für die Gründung der unabhängigen Gewerkschaft Solidarnosc. Auch Janusz Kochanowski gehörte zu den führenden Persönlichkeiten der Solidarnosc und setzte sich zuletzt als Ombudsmann für Bürgerrechte in Polen ein.

„Die Menschen in Polen sollen wissen, dass wir in dieser schweren Stunde mit ihnen fühlen“, erklärte der ver.di-Vorsitzende. „Das gewerkschaftliche Engagement von Anna Walentynowicz, ihr unbeirrbarer persönlicher Einsatz, der ihr mehrfach Inhaftierungen eingebracht hat, kann gar nicht hoch genug geschätzt werden. Wir werden die Erinnerung an sie und an Janusz Kochanowski immer wach halten.“